Bauberatung

Bauabnahme, Probleme, ...
 - Wir beraten Sie!
    

In den letzten Jahren wird es für den handwerklich geschickten Bauherrn zunehmend einfacher, viele Arbeiten an seinem Haus selbst auszuführen. Dazu tragen u.a. die Zunahme des Baumarktangebotes, bessere Maschinen und einfacher zu verarbeitende Baustoffe, bzw. vorgefertigte Bauelemente bei.


Leider hat, in den meisten Fällen, das Wissen um bauphysikalische und baukonstruktive Grundlagen und Gesetzmäßigkeiten mit dieser Entwicklung nicht Stand gehalten. Immer wieder sehen wir deshalb Gebäude, bei denen selbst einfache Arbeiten, wie z.B. der Dachausbau mit einer raumseitigen Gipskartonplatte, unfachgerecht ausgeführt worden sind. Viele solcher Mängel führen gleich zu einem ungesunden Wohnraumklima und zu Gebäudeschäden, einige davon erst im Laufe der Jahre.

Einige Bauherrn behelfen sich damit, sich in ihrem Bekanntenkreis und bei Handwerkern zu informieren. Leider sind hier aber häufig Halb- und Unwahrheiten im Umlauf, besonders viele im Bereich Bauphysik und Bauchemie.

Ältere Handwerker sind häufig auf dem Wissensstand ihrer Lehrzeit. Auch jüngere, qualifizierte Handwerker beherrschen meist nur ihr eigenes Gewerk, und besitzen, wenn überhaupt, nur geringe Kenntnisse über die “Stoßstellen” der einzelnen Gewerke.


Weitere beratende Tätigkeiten des Büros:

1. Wir beraten Sie bei konstruktiven, technischen und bauphysikalischen Fragen und finden für Sie passende Detaillösungen.

2. Wir überprüfen, ob Aufmaß und Abrechnungen korrekt durchgeführt wurden.

3. Wir beraten Sie bei der Abnahme von Handwerkerleistungen, bzw. führen diese zusammen mit Ihnen durch. Diese Endabnahme ist sehr wichtig, und sollte nur unter Mithilfe eines Sachverständigen durchgeführt werden. Wir haben schon oft Bauherrn mit Bauschäden durch nachweislich falsch eingebaute Bauteile betreut, die sie bei der Abnahme übersehen haben, und bei denen der eigentliche (zum Totalausfall führende) Schaden erst nach Ablauf des Gewährleistungszeitraums aufgetreten ist. Leider können Sie in diesem Fall den Verursacher nicht mehr haftbar machen, und müssen die Instandsetzung selber bezahlen.

4. Rechtzeitig vor Ablauf der Gewährleistung (VOB-alt: 2 Jahre, VOB-neu (seit 29. Oktober 2002 in Kraft): 4 Jahre bzw. BGB: 5 Jahre) die, bis auf wenige Ausnahmen, jeder Handwerker auf seine Arbeit geben muß, sollten Sie die erbrachte Leistung gründlich auf Mängelfreiheit überprüfen, und - im Reklamationsfall - per Einschreiben, beim verantwortlichen Handwerksbetrieb anzeigen. Diese Überprüfung können auch wir für Sie übernehmen.
Falls es sich um größere Mängel oder Bauschäden handelt, empfiehlt es sich, von einem Sachverständigen rechtzeitig ein Beweissicherungsverfahren durchführen zu lassen, um seine Ansprüche gegenüber dem Verursacher nicht zu verlieren.

5. Wir beraten Sie vor dem Erwerb von Grundstücken zu Fragen der Lage und Bebaubarkeit des Grundstückes.

6. Der Kauf eines Hauses ist meist die teuerste Anschaffung im Leben eines Normalbürgers. Leider sparen hier viele Menschen am falschen Fleck, und kaufen Häuser ohne fachliche Überprüfung. Das ist besonders bedauernswert, da viele Objekte vor dem Verkauf nur oberflächlich “geschönt” werden, da es ja leider keinen “Haus-TÜV” gibt.
Für den Laien ist das meist nur sehr schwer zu erkennen, deshalb beraten wir Sie vor dem Kauf von Gebäuden und Eigentumswohnungen, und erstellen gegebenenfalls ein detailiertes Gutachten. Durch unsere Überprüfung erfahren Sie, welche Arbeiten in nächster Zeit an dem Gebäude noch anfallen, außerdem haben Sie gute Argumente damit Ihnen der Verkäufer mit dem Preis entgegen kommt.